Übertritt

Formulare und weiterführenden Links finden sie in der Rubrik Download.

Wer kann übertreten?

Übertritt nach der 4. Klasse: Notenschnitt mindestens 2,66 aus den Fächern Deutsch, Mathematik und HSU.

Übertritt nach der 5. Klasse: Notenschnitt mindestens 2,5 aus den Fächern Deutsch und Mathematik.

Die sechsstufige Realschule ist eine Schule für Kinder und Jugendliche, die aufgeschlossen sind sowohl für praktisches Tun als auch für die theoretische Überlegung, die geistig beweglich sind, über grundlegende sprachliche Fertigkeiten verfügen und bereit sind, Phantasie und Kreativität einzusetzen und zu entwickeln. Sie fordert und fördert Lernfähigkeit und Lerneifer, ein gutes Gedächtnis, Konzentrationsvermögen sowie die Bereitschaft zu sorgfältigem und zuverlässigem Arbeiten.

Wer kann am Probeunterricht teilnehmen?

Übertritt aus der 4. Klasse:

Schüler mit einem Notendurchschnitt 3,00 oder schlechter (aus den Hauptfächern Deutsch, Mathematik, HSU) müssen am Probeunterricht der Realschule teilnehmen. Wurde der Probeunterricht bestanden (Noten 3 und 4 oder besser in D und M) kann das Kind die Realschule besuchen. Wurden im Probeunterricht in Deutsch und Mathematik je eine Note 4 erreicht, entscheiden die Eltern (Elternwille nach Beratung), ob das Kind die Realschule besuchen soll. Der Probeunterricht ist bei einer Note 5 in einem der Prüfungsfächer (oder schlechter) nicht bestanden.

Übertritt aus der 5. Klasse:

Schüler aus der 5. Klasse der Mittelschule mit einem Notendurchschnitt schlechter als 2,5 in den Fächern Deutsch und Mathematik können nicht an die Realschule übertreten.

Es werden auch SchülerInnen aufgenommen, die

  • ohne Erfolg am Probeunterricht der Realschule oder des Gymnasiums teilgenommen, dabei aber in beiden Fächern die Note 4 erreicht haben.
  • ohne die erforderliche Noten zu erreichen am Probeunterricht des Gymnasiums und erfolgreich am Nachholtermin des Probeunterrichts an der Realschule teilgenommen haben oder daran ohne Erfolg teilgenommen, dabei aber in beiden Fächern die Note 4 erreicht haben, und deren Erziehungsberechtigten dies beantragen.

Wie kann ich mich informieren?

Am 21.04.2023 findet ab 14:00 Uhr an der Realschule Roding ein Tag der offenen Tür mit Informationsveranstaltungen zum Übertritt an die Realschule statt. Erläutert werden die Voraussetzungen für den Besuch dieser Schulform, die verschiedenen Wahlpflichtfächergruppen und die beruflichen und schulischen Möglichkeiten nach dem Abschluss.

Wann wird angemeldet?

Anmeldung ist vom 08.-12.05.2022 von 08:00 - 17:00 Uhr. Schüler, die am Probeunterricht des Gymnasiums erfolgreich teilgenommen haben, sich aber für den Besuch der Realschule entscheiden, können zum Schuljahresende angemeldet werden.

Was sollen sie zur Anmeldung mitbringen?

Wir brauchen das Übertrittszeugnis der Grundschule, das alle SchülerInnen der 4. Klasse am ersten Schultag im Mai erhalten. Außerdem bringen sie bitte noch das Familienstammbuch oder das Original des Geburtsscheines bzw. der Geburtsurkunde (Sie dürfen letzteres gleich wieder mit nach Hause nehmen), den Sorgerechtsbeschluss bei Alleinerziehenden sowie die Bestätigung über eine anerkannte Lese- und Rechtschreibschwäche oder Legasthenie mit. Zusätzlich wird der Impfpass bzw. ein Nachweis zur Masernimpfung benötigt. Der Erfassungsbogen der Schülerbeförderung muss im Internet ausgefüllt, ausgedruckt und mitgebracht werden.

Wie läuft der Probeunterricht ab?

Der Probeunterricht findet am 15.05 - 19.05.2022, jeweils von 08:15 - 11:30 an der Realschule statt. Die Aufgaben werden zentral für ganz Bayern gestellt. Geprüft werden schriftlich und mündlich die Fächer Deutsch und Mathematik. Die Prüfungen werden von LehrerInnen der Realschule durchgeführt. Die Ergebnisse werden ihnen schriftlich von der Schulleitung mitgeteilt. Die SchülerInnen, die nicht angemeldet wurden, werden nicht zum Probeunterricht zugelassen!

Was bietet die Realschule?

Die Realschule vermittelt auf höherem Niveau eine zwischen den Angeboten der Mittelschule und des Gymnasiums liegende allgemeine und berufsbezogene Bildung. In den Jahrgangsstufen 5 und 6 wird allen SchülerInnen in einem vorwiegend handlungsorientierten Unterricht eine gemeinsame solide Grundbildung vor allem in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch geboten. Aber auch die musische Erziehung wird betont. Gegen Ende der Jahrgangsstufe 6 entscheiden sich die SchülerInnen mit den Eltern für eine der angebotenen Wahlpflichtfächergruppen. Das Fach Informationstechnologie (IT), bestehend aus Informatik, Textverarbeitung und Technischem Zeichnen, findet in allen Wahlpflichtfächergruppen statt.

Wahlpflichtfächergruppe I

Schwerpunkt: Mathematik, Physik und Chemie

Wahlpflichtfächergruppe II

Schwerpunkt: Wirtschafts- und Rechtslehre und Rechnungswesen

Wahlpflichtfächergruppe IIIa

Schwerpunkt: Französisch als zweite Fremdsprache

Wahlpflichtfächergruppe IIIb

Schwerpunkt: Kunst, Werken

Welche Chancen bieten sich Realschulabsolventen?

Die Realschule führt nach bestandener Abschlussprüfung zu Realschulabschluss und schafft wichtige Grundlagen für eine Ausbildung in Berufen mit erhöhter fachlicher, ökonomischer, ökologischer und sozialer Verantwortung in Industrie, Handel, Verwaltung und Handwerk sowie in Bereichen mit sozialem, gestalterischem oder kommunikativem Schwerpunkt. Sie vermittelt aber auch die schulischen Voraussetzungen für den Übertritt in weiterführende berufliche Schulen, ferner für den Weg über die Fachoberschule zu Fachhochschule, über die Berufsoberschule zur Hochschule sowie über das Gymnasium zur allgemeinen Hochschulreife.

Formulare und weiterführende Links finden sie in der Rubrik Download.

Konrad-Adenauer-Schule

Staatliche Realschule Roding

Mozartstraße 5, 93426 Roding

📞 09461 / 91287-0

📠 09461 / 91287-119

✉️ sekretariat@rs-roding.de

Öffnungszeiten des Sekretariats:

Mo-Do: 08:00 - 15:00 Uhr, Fr 08:00 - 13:30 Uhr